Jetzt sind fast alle Übungen fertig, aber noch immer kommen Neue dazu. Also dran bleiben und ausprobieren…!

Wer schon soweit ist, kann die Erfahrungen damit auf dem Blog teilen.

Schon seit Jahrhunderten besteht ein enger Austausch zwischen Europa und den islamisch geprägten Ländern. Bei diesem Thema beschäftigt Ihr Euch mit dieser Beziehung.

Wäre Dein Leben einfacher mit nur einer Identität?

Wir betrachten ein Objekt auf der Suche nach den Ursprüngen für die Gestaltung seiner Form.
Die verschiedenen Einflüsse, die es vereint bieten Anregung über unsere eigene Identität und ihre verschiedenen Schichten nachzudenken.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Einzelarbeit
Kleingruppenarbeit
Gespräch

Identität
Interkultur
Zugehörigkeit

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Moscheeampel: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Johannes Kramer

Kann ein Gegenstand Menschen verbinden?

Hier geht es um Objekte, die für unterschiedliche
Menschen ähnlich wertvoll sind, obwohl sie an weit
entfernten Orten leben und andere Lebensweisen
oder Traditionen haben. Im Museum für Islamische
Kunst gibt es solche Objekte. Sie waren über einen
längeren Zeitraum im gesamten Mittelmeerraum
beliebt.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 4 Personen

Partner*inneninterview
Objektbetrachtung
Objekttext schreiben

Interkultur
Teilhabe
Tradition/Innovation

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Im Islam gibt es viele Strömungen, Konfessionen und Traditionen. Bei diesem Thema beschäftigt Ihr Euch mit der Vielfalt der Kunst islamisch geprägter Länder.

Wie kannst Du Deine Wertschätzung ausdrücken?

Wie gehen wir mit Dingen um, die uns wichtig sind: Sind eigene Vorlieben entscheidend oder halten wir uns an Regeln? Persönliche und historische Beispiele für den Umgang mit dem Koran werden besprochen und Raum für Ausdruck einer ganz eigenen Form geboten.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Einzelreflexion
Gruppengespräch
Objektbetrachtung

Vielfalt
Werte
Identität

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Korankasten: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Johannes Kramer

Was ist für Dich islamische Architektur?

Gibt es eine islamische Architektur? Wenn ja, was sind ihre typischen gemeinsamen Merkmale?
Durch Betrachten und Vergleichen unterschiedlicher Bauformen können die kulturellen Einflüsse vielfältiger Traditionen auf Moscheebauten erkannt werden.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Zeichnen
Architekturbetrachtung
Collage

Vielfalt
Selbstbewusstsein
Tradition/Innovation

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Große Moschee von Damaskus: © Rolf Bach

Große Moschee von Cordoba: © Toni Castillo (tonicastillo.com) – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

al-Azhar: © Waleed Hider

Große Moschee von Isfahan: © Khosrow Bozorgi, 1999, courtesy of Aga Khan Documentation Center at MIT

Große Moschee von Djénné: © Gilles Mairet – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)

Große Moschee von Xi’an: © Ovedc – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)

Agung-Moschee in Demak: © Monda Siregar . www.mondasiregar.wordpress.com

Süleymaniye: © Johann H. Addicks / addicks@gmx.net – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)

Große Moschee von Fatehpur Sikri: © Dieso Delso – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0)

Sancaklar-Moschee: © Gürkan Akay

Ein Glaube, viele Konfessionen – ist das immer ablesbar?

Konfessionelle Zuordnungen sind nicht oder kaum ersichtlich – müssen es aber auch nicht sein. Durch die Beschäftigung mit verschiedenen Gebetsnischen wird die Einheit in der Vielfalt der Muslime erlebbar: Es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 110 Minuten

ab 3 Personen

Einzelarbeit
Kleingruppenarbeit
Gespräch

Vielfalt
Selbstbewusstsein
Interkultur

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Johannes Kramer

Wie erinnerst Du Bedeutungen?

Wie wird ein Gegenstand oder auch ein Körperteil zu einem Bild für etwas Anderes? Gemeinsam denken wir über die Bedeutung und Nutzung von Symbolen nach.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Erinnern
handlungsorientiert Reflektieren

Vielfalt
Toleranz
Symbole

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Handamulett: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Andreas Paasch

Wie gehst Du mit Bildern um?

Bilder erfüllen viele Funktionen und sind aus dem
Alltag nicht wegzudenken. Trotzdem gibt es im
Christentum, Judentum oder Islam Vorbehalte
gegenüber der Darstellung von Lebewesen.
Im historischen Überblick wird klar, dass es zu jeder
Zeit Positionen für und gegen figürliche Kunst gab.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 120 Minuten

ab 3 Personen

Einzelreflexion
Kleingruppenarbeit
Rollendiskussion

Vielfalt
Toleranz
Interkultur

Material zum online arbeiten


Bildnachweis

Abbildung 1: © Museon GbR

Abbildung 2: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Nico Becker

Abbildungen 3, 4, 10, 12, 13, 15, 17, 18, 19: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildung 5, 7, 11, 14: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Christian Krug

Abbildung 6: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Hans-Dietrich Beyer

Abbildung 8, 16, 20: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Georg Niedermeiser

Abbildung 9: © bpk / Musée Nicéphore Niépce, Ville de Chalon-sur-Saône / adoc-photos

Abbildung 21: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin. Fotograf/in: Anna Beselin

Abbildung 22: © bpk

 

Auch heute wird Kunst von Muslim*innen gemacht. Bei diesem Thema beschäftigt Ihr Euch mit zeitgenössischer Kunst islamisch geprägter Länder.

Wie kannst Du Deine Welt in Worte fassen?

Unsere Sicht auf die Welt ist durch persönliche Erfahrungen geprägt. Und es gibt viele Wege Gefühle auszudrücken und sich anderen mitzuteilen. Wir suchen eigene Worte, setzen sie in Sprachfluss und nutzen die vergleichende Analyse eines Textes mit besonderer sprachlicher Form.

Die Übung besteht
aus 3 Teilen.
Insgesamt 60 Minuten

ab 3 Personen

Wortassoziation
Kreatives Schreiben
Textanalyse

Chancengleichheit
Freiheit
Identität

Was kann Dir ein Bild zeigen?

Fotos sind nicht einfach nur Fotos. Sie zeigen meistens mehr als das, was dargestellt ist und sind selten neutral in ihrer Aussage. Fotos können Schnappschüsse sein, Dokumente oder auch Kunst. Ihre Wirkung und Botschaften können beschrieben und benannt werden. Ihr könnt Fotos lesen!

Diese Übung findet besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 130 Minuten

ab 3 Personen

Dialogische Bildbetrachtung
Bildanalyse
Fotografieren

Selbstbewusstsein
Identität
Teilhabe

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

© Foto 1: Borderland, From the Desert of Pharan series, 2011-2016
Image courtesy of the artist, ATHR and GALLERIA CONTINUA,
San Gimignano / Beijing / Les Moulins / Habana. © Ahmed Mater

© Foto 2: Abd. Halim Hadi / Shutterstock.com

© Fotos 3, 4, 16, 17, 18: G. Avenarius

© Foto 5: ollirg / Shutterstock.com

© Foto 6: Hi-Vector / Shutterstock.com

© Fotos 7, 8: exopixel / Shutterstock.com

© Foto 9: Targa56 / Shutterstock.com

© Fotos 10, 11: patronesta / Shutterstock.com

© Foto 12: Masson / Shuttertsock.com

© Foto 13: Boumen Japet / Shuttertsock.com

© Foto 14: Photonell_DD2017 / Shutterstock.com

© Foto 15: Tracy Burroughs Brown / Shutterstock.com

Wie gestaltest Du Altes neu?

Schrift und ihre kunstvolle Gestaltung hat in islamisch geprägten Kulturen eine lange Tradition. Calligraffiti knüpft daran an, bricht aber gleichzeitig auch Regeln der Kalligrafie. In spielerischen Aktionen zeichnet Ihr diese Entwicklung gemeinsam nach und schafft eigene Schriftbilder.

Die Übung besteht
aus 3 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Dialogische Bildbetrachtung
Zeichnen
Fotografieren

Tradition/Innovation
Interkultur
Identität

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1: © Philipp Zobel

Abbildung 2: © Parastou Forouhar / Galerie Karin Sachs

Abbildung 3: © Philipp Zobel

Findest Du, dass Kleider Leute machen?

Menschen interpretieren alles um sie herum, um
sich die Welt zu erschließen. Das passiert selten
bewusst. Gerade Kleidung kann z.B. auf Berufe
oder Weltanschauungen hinweisen. Diese Hinweise
sind aber ungenau. Personen sollten daher nie
anhand äußerlicher Merkmale in Schubladen
gesteckt und bewertet werden.

Die Übung besteht
aus 3 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Einzelreflexion
Gruppendiskussion
Collage entwerfen

Identität
Zugehörigkeit
Werte

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildungen 1-4: © Mr. Erbil

Abbildung 5: © Malcom Evans / www.evanscartoons.com

Abbildungen 6-8: Ümit Demir

Welche Rolle spielt Musik in Deinem Leben?

Musik und ihre vielfältigen Spielarten sind fast
so alt wie die Menschheitsgeschichte. Musik
hat eine Wirkung und es ist möglich diese
Wirkung zu beschreiben. Wir tauschen uns
darüber aus und lernen Instrumentengruppen,
historische Darstellungen, sowie zeitgenössische
Vertonungen kennen.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Rhythmischer Raumlauf
Bildbetrachtung
Musikanalyse

Vielfalt
Toleranz
Tradition/Innovation

TAMAM ist ein Museumsprojekt. Bei diesem Thema beschäftigt Ihr Euch mit den Chancen und Herausforderungen eines Museums.

Was möchtet Ihr ausstellen?

Hier geht es um das Ausstellen.
Ausstellungen sind für Museen wichtig, um Wissen
zu teilen. Sie setzen Objekte in einen gedanklichen
Zusammenhang.
Nun seid Ihr die Ausstellungsmacher*innen, wählt
dafür Objekte aus und weist ihnen durch ihre
Anordnung im Raum, sowie durch Texte, Grafiken
etc. eine bestimmte Bedeutung zu.

Die Übung besteht
aus 3 Teilen.
Insgesamt 120 Minuten

ab 2 Personen

Objektdialog
Brainstorming
Konzeptarbeit

Museum
Lebensweltbezug
Identität

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1, 3, 4: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildung 2, 5, 6: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Georg Niedermeiser

Was würdest Du erhalten?

Hier geht es um das Bewahren.
Alte Kunstwerke sind besonders anfällig für
Temperaturänderungen, Luftverschmutzung,
zu viel Licht oder Diebstahl. Sie vor diesen und
anderen Einwirkungen zu schützen nennt sich
Konservieren.
Wenn doch ein Objekt Schaden genommen hat,
kann es nur noch restauriert werden.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 80 Minuten

ab 3 Personen

Brainstorming
Philosophisches Gespräch
Erhaltungskonzept entwerfen

Museum
Interkultur
Teilhabe

Material zum online arbeiten

 

 

Bildnachweis

Abbildung 1: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Georg Niedermeiser

Abbildung 2: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Was möchtest Du vermitteln?

Hier geht es um das Vermitteln.
Kataloge, Wandtexte oder auch TAMAM – Museen versuchen das Wissen über ihre Sammlungen allen zugänglich zu machen. Neues Wissen schließt dabei am besten an Bekanntes an.
Die eigene Sichtweise sollte dabei jedoch regelmäßig kritisch hinterfragt werden.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 80 Minuten

ab 3 Personen

Räumliches Zuordnen
Brainstorming
Objektbetrachtung

Museum
Zusammenleben
Identität

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildungen 1-3, 5, 7-8, 10: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildung 4: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Georg Niedermeiser

Abbildungen 6, 9, 12: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Christian Krug

Abbildung 11: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Philipp Zobel

Kannst Du ein Objekt erforschen?

Hier geht es um das Erforschen.
Mit Forschung gewinnt ein Museum Wissen,
das es dann öffentlich zugänglich macht.
Durch die genaue Beschreibung in einem Archiv
(Inventarisierung) und den Nachweis der
Herkunft (Provenienz) kann das Objekt in
bekannte Zusammenhänge eingeordnet werden.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 90 Minuten

ab 3 Personen

Placemat
Quellenbetrachtung
Gruppenpräsentation

Museum
Interkultur
Teilhabe

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1: © Foto: Staatliche Museen zu Berlin, Pergamonmuseum, Fotograf/in: Bernd Weingart

Abbildung 2: © Foto: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildung 3: L´Illustration, 22. Oktober 1898

Abbildung 4: © BLDAM, Bildarchiv, 106-c-Karton-B4_2212_4

Abbildung 5: © Staatliche Museen zu Berlin, Zentralarchiv, I/IM 6, Bl. 30. Zeichnung: Gottfried Schumacher

Abbildung 6: © Zentralarchiv, Staatliche Museen zu Berlin

Abbildung 7: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin

Abbildung 8: © Museum für Islamische Kunst, Fotoarchiv, Platten-Nr. 4170. Fotograf/in: H. Burchardt

Abbildung 9, 10: © Foto: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildung 11: © Foto: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin

Abbildung 12: © Foto: Münzkabinet, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Reinhard Saczewski

Abbildung 13: © Foto: Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Fotograf/in: Johannes Laurentius

Es gibt verschiedene Geschlechterrollen und sie verändern sich ständig. Bei diesem Thema beschäftigt Ihr Euch mit Geschlechterrollen und damit, ob sie gleichberechtigt sind.

Welche Rolle(n) hast Du?

Gesellschaftliche und eigene Erwartungen
prägen das Verständnis von Geschlechterrollen.
Sie werden von vielen Faktoren bestimmt
und strukturieren das gesellschaftliche
Zusammenleben.
Hier geht es um die Frage, wie Rollen heute
definiert werden und um Rollenideen
aus der Geschichte.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 110 Minuten

ab 5 Personen

Gruppendiskussion
Bildbetrachtung
Rollenspiel

Vielfalt
Empowerment
Toleranz

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin
Fotograf/in: Christian Krug

Abbildung 2, 3: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin

An wen erinnerst Du Dich??

Geschichte wurde meist von den Menschen
geschrieben, die an der Macht waren. In ihrem
Auftrag entstanden begehrenswerte Objekte, die
erhalten blieben. Auch durch diese Objekte prägen
die Mächtigen das Bild von der Vergangenheit.
Hier geht es darum, die Taten fast vergessener
Menschen wieder sichtbar zu machen.

Die Übung besteht
aus 3 Teilen.
Insgesamt 60 Minuten

ab 4 Personen

Gruppendiskussion
Kreatives Schreiben
Bildbetrachtung

Chancengleichheit
Zusammenleben
Teilhabe

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

„Weiblich“ oder „männlich“ – wie beeinflusst das Dein Leben?

Jede*r hat Vorstellungen davon, was männlich
oder weiblich ist. Hier geht es darum, diese
Vorstellungen genauer zu betrachten.
Historische Objekte zeigen, dass es zu jeder
Vorstellung auch Gegenbeispiele gibt. Letztlich
bleibt die Frage, wo diese Vorstellungen im
Leben helfen und wo sie die Chancen Einzelner
beschneiden.

Die Übung besteht
aus 4 Teilen.
Insgesamt 95 Minuten

ab 4 Personen

Objektbetrachtung
Gruppendiskussion
Kreatives Schreiben

Chancengleichheit
Lebensweltbezug
Empowerment

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildungen 1, 3, 4, 5: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildungen 2, 6: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf/in: Georg Niedermeiser

Was liegt in Deiner Macht?

Um Chancengleichheit zu gewähren, muss eine
Gesellschaft die unterschiedlichen Ausgangspositionen
einzelner Gruppen anerkennen. Dabei
verstellt Diskriminierung den Blick auf Ungleichheiten.
Hier geht es darum, Mehrfachdiskriminierungen
zu benennen und damit den Blick für
Handlungsmöglichkeiten
zu schärfen.

Die Übung besteht
aus 3 Teilen.
Insgesamt 60 Minuten

ab 4 Personen

Bildbetrachtung
Gruppendiskussion
Kreatives Schreiben

Chancengleichheit
Lebensweltbezug
Identität

Material zum online arbeiten

Bildnachweis

Abbildung 1: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin,
Fotograf/in: Christian Krug

Abbildungen 2, 4: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin,
Fotograf/in: Johannes Kramer

Abbildung 3: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin,
Fotograf/in: Georg Niedermeiser

Abbildung 5: © Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin